Das passiert online regelmäßig, aber LEGO ist mit vielen von uns eng verbunden. Ich bin LEGO-Fan seit ich klein bin. Da zeigt dieser Fall natürlich interessant auf, wie ein Unternehmen rechtlich korrekt liegen kann, aber dennoch ein großes PR- und Marketing-Desaster verursacht.

Sind die Wogen inzwischen geglättet? Ja, kann man sagen. LEGO hat sich offiziell entschuldigt für die misslungene Kommunikation. Der Held der Steine hat, nichtsdestotrotz, sein Sortiment auf Nicht-LEGO-Produkte erweitert.

Markenrecht in a nutshell: YouTuber Der Held der Steine wird von LEGO® abgemahnt – Agentur Schrift-Architekt.de

Ich bin zerstört und enttäuscht. Bin Fan seit den Anfangstagen von LEGO und jetzt … wird einfach ein bekannter YouTuber, der sich kritisch aber auch korrekt zu LEGO äußert, abgemahnt. Ist das richtig? Ist das rechtlich richtig? Das will ich klären: Am 20.

Bildquelle: CC BY-SA 2.0 Alan Chia/Bidgee via Wikipedia

Kategorien: BlogMarketingRecht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixundeighty + = eightundeighty